Besuch der Lindenrain-Gemeinschaftsschule in Ebhausen

Groß war die Freude an der Lindenrain-Schule Ebhausen, nachdem die Schule im Frühjahr 2016 die ministerielle Genehmigung erhalten hatte, Gemeinschaftsschule zu werden. „Dafür hatten wir jahrelang gearbeitet“, betonte Schulleiter Matthias Fröhlich. Zuvor hatte er sich zwei Jahre lang für die Genehmigung eingesetzt und mit dem Kollegium sich drei Jahre intensiv vorbereitet. „Wir sind sehr erleichtert, dass unsere Bemühungen schließlich Früchte getragen haben“, so der Schulleiter.

Seit September 2016 gilt es im Oberen Nagoldtal nun gemeinsam zu lernen, auf unterschiedlichen Niveaus, mit neuen pädagogischen Konzepten und Methoden, neuen Medien und mit Lernbegleitern.

Über die Arbeit der neuen Gemeinschaftsschule wollte sich nun auch der Betreuungsabgeordnete für den Kreis Calw, Dr. Bernd Murschel informieren. Begleitet wurde er von Nikolaus Tschenk, der in der letzten Legislaturperiode als Betreuungsabgeordneter des Kreises den Bewerbungsprozess der Schule intensiv unterstützt hatte und dem neugewählten Bundestagskandidaten der Calwer Grünen, Andreas Kubesch.

„Die Gemeinschaftsschule folgt einem kindgerechten pädagogischen Konzept und verbessert die Bildungsgerechtigkeit“, betont Dr. Bernd Murschel. „Neben diesen Qualitäten ist diese Schulform auch besonders geeignet, um Schulstandorte im ländlichen Raum zu erhalten“, führt der Abgeordnete weiter aus.

Bei einem Rundgang durch die Unterrichtsräume, erhielten die Besucher einen eindrucksvollen Einblick in eine lebendige Schule mit von der Gemeinschaftsschulidee begeisterten und engagierten Lehrerinnen und Lehrern und einer tollen Lernatmosphäre. Bei knapp 400 Schülerinnen und Schülern ist die Lindenrainschule von „familiärem Charakter geprägt“, davon konnte sich der Abgeordnete überzeugen.

Im Anschluss hatten in der Gesprächsrunde auch die Lernbegleiterinnen die Möglichkeit, ihre Wünsche an die Landesregierung zu formulieren.

Wobei Bürgermeister Volker Schuler, Vorsitzender des Zweckverbands Nachbarschaftsschule Ebhausen-Rohrdorf, im Hinblick auf die momentanen Planungen zur Schulerweiterung betonte: „Der Schulträger wird die notwendigen baulichen Veränderungen veranlassen, damit die Schule eine noch bessere Unterrichtssituation erhält.“

Pädagogisch ist die Lindenrainschule hervorragend aufgestellt. Das seit Jahren bewährte pädagogische Konzept wird stetig fortgeschrieben und durch die Lehrkräfte mit viel persönlichem Einsatz umgesetzt und weiterentwickelt.

Deutlich spürbar war, dass Schulleitung und Kollegium mit viel Herzblut die Gemeinschaftsschulidee umsetzen, sie leben und "damit ist auch die Grundlage für den Erfolg gelegt", so Bernd Murschel.



zurück