P R E S S E M I T T E I L U N G

29.010 Euro Zuschuss des Landes für Stadtwerke Herrenberg beim Breitbandausbau

Das Land unterstützt die Stadtwerke Herrenberg bei der innerörtlichen Mitverlegung von Kabelschutzrohren für den Breitbandausbau im Rahmen einer Straßensanierung im Gewerbegebiet Gültstein mit 29.010 Euro.

Das teilte der Grünen Landtagsabgeordnete Dr. Bernd Murschel am Donnerstag mit: „Ein leistungsfähiges Netz, über das auch große Datenmengen schnell übertragen werden, gehört zu einer modernen Infrastruktur. Durch die Förderung des Breitbandausbaus trägt das Land dazu bei, dass die Gemeinden auch in Zukunft attraktive Standorte bleiben – als Wohnort wie für Unternehmen“. Damit treibe die grün-schwarze Landesregierung ein zentrales Projekt für Baden-Württemberg weiter voran.

„Wir setzen auf schnelles Internet. Wer mit großen Datenmengen arbeitet, muss mindestens 50 Megabit pro Sekunde bewegen können. Der Ausbau der Glasfasernetze hat dabei für die Landesregierung höchste Priorität, nur so kann eine zukunfts- und ausbaufähige Infrastruktur erreicht werden“, so Murschel. Ziel ist eine bedarfsgerechte und erschwingliche Anbindung ans schnelle Internet in ganz Baden-Württemberg. Deshalb habe die Landesregierung bereits ab 2015 die jährliche Förderung des Breitbandausbaus verdreifacht. In der laufenden Legislaturperiode bis 2020 sollen insgesamt 325 Millionen Euro investiert werden. „Mittelfristig haben wir das Ziel, dass jedes Gebäude in Baden-Württemberg einen Glasfaseranschluss erhält“, erklärt Murschel.

Der Landtagsabgeordnete begrüßt insbesondere, dass die Stadtwerke Herrenberg die Initiative beim Antrag auf Fördermittel übernommen haben. „Eine vorausschauende Planung macht Sinn“.

Die Breitbandinitiative des Landes setze im Übrigen besonders auf vorausschauende interkommunale bzw. landkreisweite Planungen.

 



zurück