P R E S S E M I T T E I L U N G

Schulbauförderung 2015: Würmtalschule in Weil der Stadt-Merklingen und Sindelfingen sind mit dabei.

Die grün-rote Landesregierung investiert weiter in gute Bildung -

Landesweit werden 66,7 Millionen Euro ausgeschüttet

Mit der Schulhausbauförderung geht es auch im Landkreis Böblingen voran. Wie der Leonberger Landtagsabgeordnete Dr Bernd Murschel mitteilte, kommen 2015 nachfolgende Baumaßnahmen in den Genuss von Fördermitteln des Landes:

In Sindelfingen werden für die Generalsanierung des Gebäudes der bisherigen Hauptschule am Klostergarten für Zwecke der Realschule Klostergarten (II. BA) 420 000 Euro zur Verfügung gestellt.

Die Würmtalschule in Weil der Stadt-Merklingen erhält aus dem Förderprogramm für
Baumaßnahmen an Schulen mit ganztägigen Angeboten 523 000 Euro Zuschuss.

Mit diesen Investitionen stellt die grün-rote Landesregierung unter Beweis, dass ihr eine gute Bildung und Schulinfrastruktur ein wichtiges Anliegen ist“, so Murschel. „Vor einigen Tagen konnte ich die Würmtalschule in Merklingen selbst besuchen und ich war beeindruckt vom aktiven Schulleben und dem engagierten Einsatz aller am Schulleben Beteiligten. Das Fördergeld ist gut angelegt.“

Nach seinen Angaben bezuschusst das Land im Jahr 2015 48 Schulbauprojekte mit insgesamt 50 Millionen Euro und 43 weitere Bauprojekte für Ganztagsschulen mit rund 16,7 Millionen Euro aus Mitteln des kommunalen Finanzausgleichs. Darauf hätten sich Kultusministerium, Finanz- und Innenministerium mit den Kommunalen Landesverbänden (Städtetag Baden-Württemberg, Gemeindetag Baden-Württemberg, Landkreistag Baden-Württemberg) verständigt.

In den Jahren 2011 bis 2014 wurden bislang über 250 Millionen Euro für Schulbauförderung seitens des Landes aufgewendet. Mit den aktuellen Zahlen überschreitet die Grün-Rote Landesregierung die Marke von über 300 Millionen. Das Land leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung der Schulträger und die Bereitstellung einer attraktiven Schullandschaft.“, so Murschel weiter.

Zugleich belegt die hohe Zahl an geförderten Bauprojekten im Ganztagsschulbereich, dass wir die Bedarfe von Familien für eine verbesserte Vereinbarkeit von Familien und Beruf sowie eine gezielte Förderung von bildungsbenachteiligten Schülerinnen und Schüler im Blick haben.“



zurück