Pressemitteilung vom 23. Juli 2013

MdL Murschel: Zeitgemäße Schulgebäude: Grün-Rot unterstützt die Kommunen bei Schulhausbauprojekten und bei Baumaßnahmen für Ganztagsschulen

Zwei Schulhausprojekte im Landkreis werden mit über 1,4 Millionen Euro gefördert

 

„Die Landesregierung fördert den Schulhausbau im Jahr 2013 mit 69,1 Millionen Euro aus Mitteln des kommunalen Finanzausgleichs“, teilt  der grüne Abgeordnete Murschel in einer Pressemitteilung mit: „Ich freue mich sehr, dass die Schulbauprojekte im Landkreis Böblingen mit über 1,4 Millionen Euro gefördert werden."

Förderfähig sind schulische Um-, Neu- und Erweiterungsbauten.  „Hier wurden vom Land 1,22 Millionen Euro für die Käthe-Kollwitz-Schule in Böblingen zur Verfügung gestellt“, so Murschel. Voraussetzung ist ein entsprechender Bedarf, beispielsweise in Folge gestiegener Schülerzahlen oder als Ersatz für vorhandene Räume, die nicht mehr den schulischen Anforderungen entsprechen.

Das Land vergibt darüber hinaus im Jahr 2013 Zuschüsse in Höhe von rund 10,2 Millionen Euro in Bauprojekte für Ganztagsschulen. „Alle 35 entscheidungsreifen Anträge konnten genehmigt werden. Auch hier zeigt sich das Land als verlässlicher Partner für die Kommunen. Die Werkrealschule in Jettingen und die Käthe-Kollwitz-Schule des Landkreises in Böblingen werden  bei  ihrer angestrebten Entwicklung Unterstützung in einer Höhe von zusammen 223.000 Euro vom Land erhalten. Damit sind diese Schulen bestens für die Zukunft gerüstet  “, so Murschel weiter.

Die Investitionen erfolgen bedarfsgerecht und nach sorgfältiger Prüfung der genehmigungsfähigen Voraussetzungen. Bei Ganztagsschulen lauten diese: Ganztagsbetrieb an mindestens drei Tagen mit sieben Zeitstunden, ein vom Schulträger beaufsichtigtes Mittagessen, die Organisation der Betreuungsangebote unter Mitwirkung und Verantwortung der Schulleitung sowie das Vorliegen eines pädagogisches Konzepts für den Ganztagsbetrieb. Förderfähig sind hier die zusätzlich erforderlichen Räume und Flächen für den Essens-, Betreuungs-, Freizeit- und Lehrerbereich. Nicht förderfähig sind beispielsweise Ausstattungen, Turnhallen und Gymnastikräume. Der Zuschuss beläuft sich in der Regel auf rund 33 Prozent des zuschussfähigen Bauaufwands; für auswärtige Schülerinnen und Schüler kann ein zusätzlicher Zuschuss hinzukommen.

„Mit diesen Investitionen unterstützt Grün-Rot die Kommunen bei der Aufgabe, ihre Schulgebäude zeitgemäß auszugestalten und gute Rahmenbedingungen für gelingenden Unterricht zu schaffen. Damit schaffen wir zusätzliche Qualität für unsere Bildung im Land", so Murschel abschließend.

zurück