Biogas im Wandel

Die Nutzung von Biomasse zur Energiegewinnung ist ein wichtiger Baustein für die Umstellung auf erneuerbare Energien im Rahmen der Energiewende. Im November 2012 hat das Umweltministerium Baden-Württemberg allerdings bekannt gegeben, dass im ersten Halbjahr 2012 der Zubau von Biogasanlagen deutlich zurückgegangen ist.

Woran liegt das?

Zum 1.1.2012 wurde das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) durch den Bundestag novelliert und die Einspeisevergütung für Biogasanlagen deutlich gekürzt. Die Investition in große Biogasanlagen ist damit nicht mehr wirtschaftlich attraktiv.

Im Gegenzug wurde die Förderung kleiner Gülle-basierter Anlagen verbessert. Zudem werden nur noch hocheffiziente Anlagen mit gesicherter Abwärmenutzung gefördert. Neue Anlagen rechnen sich in Zukunft nur noch, wenn der erzeugt Strom selbst verbraucht oder an Dritte in unmittelbarer Nähe verkauft wird und zusätzlich Wärme gewonnen wird. Darauf müssen sich die Investoren aber zunächst einstellen, worin die Delle im Zubau von Biogasanlagen begründet liegt.

Tank oder Teller?

In der Diskussion um die Frage „Tank oder Teller?“ steht zur Debatte, ob die Nutzung von Agrarflächen für Biomasseanbau in Konkurrenz zum Nahrungsmittelanbau steht. Dabei mehren sich die Stimmen, dass zwar noch Flächenpotentiale für Biogas vorhanden seien, aber zunehmend knapper würden.

Die Hoffnung, genügend Agrarflächen für den Biomasseanbau zu haben, beruht im Wesentlichen auf dem mathematischen Ansatz einer jährlichen Steigerung der Erträge. Diese wird in Verbindung mit einer Produktionsintensivierung zunehmend kritisch gesehen. Gute, gesunde und ökologisch unbedenkliche Lebensmittel werden im naturnahen Ackerbau angebaut. Wir setzen uns für eine extensive Bewirtschaftung ein, die insbesondere auf Gentechnik verzichtet.

Der „Teller“ hat für uns Vorrang vor dem „Tank“. Neben einem moderaten Ausbau des Energiepflanzenanbaus geht es uns deshalb vor allem darum, die energetische Reststoffverwertung konsequent auszubauen. Hier liegen die großen Potentiale, den Zubau von Biogasanlagen und eine verstärkte Biomassenutzung ökologisch sinnvoll auszugestalten.

(siehe auch Drucksache 15/2632: Antwort des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft auf eine Anfrage der CDU-Fraktion)

zurück