Land veröffentlicht heute den Windenergieerlass
Murschel: Die Windkraft bietet große Entwicklungschancen für den Landkreis Böblingen

Pressemitteilung vom 10. Mai 2012

 

Der grüne Landtagsabgeordnete Dr. Bernd Murschel sieht mit dem vom Landtag verabschiedeten Landesplanungsgesetz die Voraussetzung für einen kräftigen Ausbau der Windkraft im ganzen Land. „Die Energiewende wird auch in unserem Landkreis Realität. Auch der eher windschwache Landkreis Böblingen hat bei genauerer Betrachtung ungenutzte Potentiale“, sagt Bernd Murschel nach der Verabschiedung des Landesplanungsgesetzes am Mittwoch.

Als Planungsgrundlage wird der Windenergieerlass heute an die Kommunen verschickt und ab diesem Freitag im Internet veröffentlicht.

„Damit sind von Landesseite aus alle Grundlagen geschaffen, um den Ausbau der Windenergie beschleunigt umzusetzen“ bemerkt Murschel.

Die bisherige Praxis, die nahezu alle möglichen Windkraftgebiete ausschloss, gehöre laut Murschel nun der Vergangenheit an. Dabei betont der Politiker der Grünen, dass der Naturschutz auch weiterhin Vorrang habe.

 

Konkret gibt es derzeit im Landkreis Böblingen Planungen für Windkraftanlagen an zwei Standorten. Dies ist zum einen der kreiseigene Standort auf der Erddeponie bei Leonberg an der A 8.

Zum anderen ein Standort bei der Gäugemeinde Jettingen.

Weitere potentielle Flächen sind dank neuer Anlagentechnologie auch im Kreis Böblingen möglich, wie der Windatlas des Landes ausweist.

 

 „Im Windenergieerlass haben wir kommunal- und bürgerfreundliche Lösungen entwickelt:

So werden Bürgerbeteiligungsanlagen auf landeseigenen Flächen und Projekte mit einer regionalen und kommunalen Wertschöpfung bevorzugt. Den landeseigenen Forstflächen kommt damit eine besondere Bedeutung zu.

Der Grünen- Politiker ist der Überzeugung, dass die Bürgerbeteiligungsmodelle besondere Zukunftschancen haben.

Die bisher realisierten Bürgerwindkraftanlagen haben durchschnittliche Investitionskosten zwischen 2 und über 3 Millionen Euro, die Zahl der derzeitigen Anteilseigner pro Anlage bewegt sich zwischen 60 und mehreren Hundert Bürgern. „Das zeigt, dass solche Bürgermodelle auch im Kreis Böblingen möglich sein können“ ist Murschel überzeugt. „ hier stehen auch Landrat und Kreistag in der Pflicht.“

„Je früher die Windkraftanlagen realisiert werden, um so früher profitieren Landkreis, Kommunen und Bürger von den Erträgen.“

zurück