16.10.2020

Die Bodenschutz-Lobby der Zukunft

Dr. Bernd Murschel MdL zu Besuch bei einem Bodenkundeseminar der Universität Tübingen

„Wir brauchen gerade die jungen Nachwuchswissenschaftler als Bodenlobby der Zukunft“, betont der Leonberger Landtagsabgeordnete Dr. Bernd Muschel. Er war jetzt eingeladen an die Universität Tübingen, um vor Studierenden zum Thema Bodenschutz und Landespolitik zu referieren.

Schon seit Jahren setzt sich der promovierte Agraringenieur für einen umfassenden Boden- und Wasserschutz im Land ein, und hat das Thema innerhalb der Fraktion GRÜNE im Landtag maßgeblich auf die Agenda gerufen. Nun ist er im Rahmen des Bodenkundemoduls für Studierende der Geographie in Dialog mit den Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftlern getreten und hat ihnen Rede und Antwort gestanden. In der Veranstaltung wurde diskutiert, wie Bodenkunde als wissenschaftliche Disziplin im landespolitischen Geschehen besser verankert und damit ein besserer Bodenschutz erreicht werden kann.

„Als Politiker möchte ich evidenzbasiert handeln – dafür ist ein guter Draht zur Wissenschaft unabdingbar“, so der umweltpolitische Sprecher der Fraktion GRÜNE. Durch den Dialog mit den Master-Studierenden wolle er Bewusstsein dafür schaffen, dass es bei politischen Entscheidungen auf das Wissen der Fachleute ankomme und gleichzeitig Interesse für die Politik schüren. „Das Teilen meiner Erfahrungen aus den vergangenen Jahren im Thema Bodenschutz könnte weiterhelfen, denn ohne Zweifel kommt es auf die junge Generation an. Sie bildet die Bodenschutz-Lobby der Zukunft, die wir dringend brauchen. Dazu trage ich sehr gerne meinen Teil bei.“

Ursprünglich war die Veranstaltung bereits für Anfang des Jahres geplant gewesen, aber wegen der einsetzenden Corona-Pandemie nicht zustande gekommen. Nun konnte sie unter pandemiekonformen Bedingungen doch stattfinden. Für die Studierenden war es die erste Vorlesung seit dem Frühjahr gewesen.



zurück

URL:https://murschel.de/archiv/2020/expand/792979/nc/1/dn/1/