Pressemitteilung vom 10. März 2015

Förderung für mehr Lebensqualität

Murschel und Wahl: Land ermöglicht für 7,9 Millionen Euro die Realisierung von Stadt- und Ortserneuerungen im Kreis Böblingen

 

Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg erhalten für Maßnahmen der städtebaulichen Erneuerung im Programmjahr 2015 insgesamt über 205 Millionen Euro. Landesweit werden damit 310 Vorhaben gefördert, sieben davon im Kreis Böblingen. Mit 7,9 Millionen Euro unterstützt die grün-rote Landesregierung Maßnahmen im Kreis Böblingen“, teilten die beiden Landtagsabgeordneten Florian Wahl (SPD) und Dr. Bernd Murschel (GRÜNE) mit. „Das zeigt, welch hohen Stellenwert die Landesregierung der städtebaulichen Entwicklung beimisst.“

„Für Leonberg gibt es eine zusätzliche Finanzhilfeerhöhung von 1,2 Millionen Euro für den Bau des barrierefreien Rathauses“ freut sich der Leonberger Abgeordnete Bernd Murschel. „Außerdem wird Gäufelden mit 1 Million Euro zur Schaffung eines attraktiven Ortskerns mit Rathausbereich und Entwicklung eines kulturellen Zentrums unterstützt.“ Jettingen erhalte 900 000 Euro für die Sanierung der Ortsdurchfahrt Oberjettingen. Renningen werde im Bereich der südlichen Bahnhofstraße mit 1,5 Millionen Euro für den Neubau der Stadtbibliothek und der Modernisierung eines denkmalgeschützten Gebäudeensembles unterstützt. „Damit wird ein weiterer Schritt in die Ertüchtigung des Stadtkerns Renningen vorangebracht“ so Murschel.

Der Böblinger Abgeordnete Florian Wahl ist mit der Förderung von 1, 6 Millionen Euro für laufende Sanierungsmaßnahmen im Bereich des Marktplatzes Sindelfingen sehr zufrieden: „Dies trägt eindeutig zur Erhöhung der Attraktivität des innerstädtischen Raumes bei. Zudem erhält Magstadt eine Förderzusage von einer Million Euro zur Zukunftssicherung des Ortskernes.“ Eine Förderung von 700.000 erhalte die Gemeinde Altdorf für die Verbesserung des Wohnumfeldes und die Erhaltung historischer Bausubstanz in der Ortsmitte. 

„Diese Maßnahmen verbessern die Lebensqualität der Menschen vor Ort. Wir wollen lebendige Stadtzentren und Ortskerne, attraktive Wohnverhältnisse und kurze Wege. Deswegen hat das Land seine Förderung für entsprechende Projekte erneut aufgestockt“, so Murschel und Wahl.

Die beiden Landtagsabgeordneten aus dem Kreis Böblingen sehen in dem Programm zudem ein wichtiges Instrument der Wirtschaftsförderung: „Die Städtebauförderung ist das zentrale Infrastrukturprogramm des Landes. Es sichert in großem Umfang Arbeitsplätze, vor allem im örtlichen und regionalen mittelständischen Bau- und Ausbaugewerbe“, betonen die beiden Abgeordneten. Jeder Euro, der in die Städtebauförderung fließe, löse private und öffentliche Folgeinvestitionen von bis zu acht Euro aus. Das gehe aus Studien hervor. Dank der Fördermittel in Höhe von 205,1 Millionen Euro im Programmjahr 2015 könnten Investitionen von bis zu 1,6 Milliarden Euro folgen.

Hintergrund:

Die Mittel, die für städtebauliche Maßnahmen in Städten und Gemeinden im Programmjahr 2015 freigegeben wurden, stammen sowohl aus Landes- als auch aus Bundesmitteln. 144,9 Millionen Euro sind Landesfinanzhilfen, 60,2 Millionen Euro Bundesmittel.

 

 

 

 

 

 

zurück

URL:https://murschel.de/archiv/2015/expand/606964/nc/1/dn/1/