Pressemitteilung vom 28. August 2014

Neue Landesförderung für die Pflege von Streuobstwiesen vorgestellt

Stücklesbesitzer im Kreis Böblingen können profitieren

 

Am vergangenen Montag hat der baden-württembergische Landwirtschaftsminister Alexander Bonde die neue Streuobstkonzeption des Landes der Öffentlichkeit präsentiert. Damit bündelt die grün-rote Landesregierung alle Maßnahmen, die dem Schutz und Erhalt der Streuobstwiesen in Baden-Württemberg dienen und bietet neue Fördermöglichkeiten an. Das Land Baden-Württemberg verfügt europaweit über die bedeutendsten Streuobstbestände. Deren Pflege und die Förderung der Vermarktung von Produkten aus heimischen Streuobstwiesen ist ein wichtiger Bestandteil der Naturschutzpolitik der Landesregierung.

 

In Zukunft wird erstmals der Baumschnitt auf Streuobstwiesen direkt vom Land gefördert, womit Privatpersonen, Vereine und Streuobstinitiativen gleichermaßen profitieren können. Die beiden Landtagsabgeordneten Bernd Murschel (GRÜNE) und Florian Wahl (SPD) freuen sich über dieses neue Fördermodul, das direkt bei den Stücklesbesitzern vor Ort ankommt: „Wer seine zu pflegenden Bäume mit einem fünfjährigen Schnittkonzept anmeldet, erhält in Zukunft 15 Euro pro Baum vom Land“, erklärt Murschel die neue Landesförderung. „Damit honorieren wir die wichtige Leistung der Bewirtschafter von Streuobstwiesen für den Erhalt unserer einzigartigen heimischen Kulturlandschaft“, ergänzt Wahl. Weiterhin sieht die Streuobstkonzeption vor, dass interessierte Gemeinden den Förderbetrag nochmal um 5 Euro pro Baum erhöhen können.

 

„Der Landkreis Böblingen ist landschaftlich geprägt von seinen zahlreichen Streuobstwiesen zwischen Schönbuch und Heckengäu. Wir sind froh über die vorbildlichen Initiativen des Landkreises und vieler Kreisgemeinden zur Förderung der Streuobstkultur und unser Dank gilt allen, die unsere wertvollen Streuobstwiesen im  Kreis bewirtschaften“ so Murschel und Wahl. „Von der neuen Streuobstkonzeption und der Baumschnittförderung durch das Land, die direkt bei den Engagierten ankommt, erhoffen wir uns einen weiteren Schub für die Pflege der Kulturlandschaft. Deshalb ermuntern wir alle Stücklesbesitzer im Landkreis, die Baumschnittförderung und die weiteren Fördermaßnahmen des Landes in Anspruch zu nehmen.“

 

Weiterhin unterstützt die grün-rote Landesregierung die Grünlandpflege auf den Streuobstwiesen, die Reaktivierung ungenutzter Streuobstflächen sowie die Anschaffung von mobilen Saftpressen. Außerdem ist es das Ziel, die gezielte regionale Vermarktung der hochwertigen Streuobstprodukte anzuregen. Die neu eingerichtete Streuobstkoordinationsstelle bündelt die Fördermaßnahmen, vernetzt die landesweiten Akteure und dient als Ansprechpartner für die aktiven Streuobstwirte im Land. Weitere Informationen sind auf dem Streuobstportal der Landesregierung unter www.streuobst-bw.info abrufbar.

 



zurück

URL:https://murschel.de/archiv/2014/expand/534893/nc/1/dn/1/